fbpx

Vom Handball zum SUP: Interview mit dem 16fachen Staatsmeister Christian Taucher

By Eric
Juni 26, 2022
4 min read

Vom Handball zum SUP! Christian Taucher ist Sportwissenschaftler und Sportpädagoge und unterrichtet an der Höheren Technischen Lehranstalt in Kaindorf in der Steiermark. Er spielte jahrelang leistungsmäßig Handball und entdeckte danach den SUP Sport für sich.

Zuerst waren für Christian eigentlich medizinischen Gründe für den Einstieg in das SUP verantwortlich, später paddelte er aber allen Konkurrenten um die Ohren. Die Details dazu erfährst du in diesem Interview.

Inzwischen paddelt sich Christian von Jahr zu Jahr zu zahlreichen nationalen und internationalen Erfolgen. In Österreich gewann er schon alle alle SUP Disziplinen und wurde bereits 16 mal zum Staatsmeister gekürt. Grund genug, um sich von ihm noch einige Tipps abzuholen, um in diesem Sommer noch die eigene Stand Up Paddling Karriere zu starten.

Das Foto unten zeigt Christian bei seinem Zieleinlauf in Budapest Lupa Beach, beim ICG Surf Worldcup. Seit 19. Juni ist er als erster Österreicher die No. 1 in der Weltrangliste beim SUP Technical Race.

Fotocredit: Dagmar Taucher

In dieser Episode erfährst du:

  • Welche verschiedenen Wettkampfdisziplinen es im Stand Up Paddling (SUP) gibt und welche Christian bereits 16 mal gewonnen hat.
  • Wie Christian überhaupt zum SUP gekommen ist und warum sein Einstieg eigentlich medizinische Gründe hat.
  • Welche Trainingseffekte SUP mit sich bringt und wie deine Ausdauer und Kraftentwicklung davon profitieren.
  • Das Erfolgs-Trainingsprogramm von Christian, das ihn zum mehrfachen SUP Medaillengewinner gemacht hat.
  • Was Stand Up Paddling mit Langlaufen zu tun hat und warum die Beine ein wichtiger Faktor sind.
  • Wie du als Anfänger sofort in den SUP Sport einsteigen kannst.
  • Warum du beim Paddel nicht sparen solltest und wie du es richtig einstellst.
  • Worauf du achten musst, wenn du ein SUP Board kaufst und in welchem Preissegment du am besten suchst.
  • Welche Punkte du bei einem optimalen Paddelschlag beachten musst und wie du die perfekte Technik umsetzt.
  • Was der Choke Stroke oder auch Tomahawk ist und wann du ihn anwendest.
  • Welche Faktoren du beim Thema Sicherheit unbedingt berücksichtigen musst und welche Entscheidungen damit zusammenhängen.
  • In welchen Situationen eine Leash (Sicherheitsleine) Sinn macht und wann du sie auf keinen Fall verwenden darfst.
  • Über den Team Spirit der SUP Community: So hat Christian einen 16jährigen ukrainischen SUP-Kollegen nach Österreich geholt.


Shownotes:

Christian im Kurzportrait

Was magst du am Stand Up Paddling?
Das Gefühl übers Wasser zu gehen.

Wann bist du das erste Mal auf einem SUP Board gestanden?
In einem Windsurfurlaub 2008. Wir hatten ganz neue, riesige, Beginner-SUP`s als Windsurfanfänger Boards mit am Roadtrip nach Sardinien, damit unsere Freundinnen Windsurfen lernen können.
Wir fanden keinen Wind. Wir fanden aber Wellen und surften diese jeden Tag mit den Riesen-SUP`s. Das Windsurfen war zwar für unsere Freundinnen gestorben, ich hatte aber für mich eine neue Sportart entdeckt. 😉

Wer ist dein großes Vorbild?
Mein Papa. Ein großer Sportler und cooler Typ.

Dein Lieblingsgetränk nach dem Training:
Kokosnusswasser

Wo paddelst du am liebsten?
Shipwrecks Bay in Neuseeland (bekannt aus dem Film „The Endless Summer“) und Sardinien.

Dein Lieblingszitat:
„Just go for it!“ hat mein Papa immer gesagt.

Drei Dinge, die du auf eine einsame Insel mitnehmen würdest:
Dagi, Stand Up Paddle Board, Musik

Deine drei Lieblingsapps:
Leben kann ich ohne Handy auch…oft verwende ich Standard, Spotify,  Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.