Was du über Nahrungsergänzungsmittel wissen musst – Interview mit der Ernährungsexpertin Dr. Manuela Konrad, Teil 2

By Eric
Juli 6, 2020
0 min read

​Nahrungsergänzungsmittel​​ - Kaum ein Thema ist so umstritten in der Sportnährung, wie die Einnahme von ​Sup​plementen. Wie sinnvoll ​Nahrungsergänzungsmittel sind und ob sie tatsächlich einen Unterschied machen über Sieg oder Niederlage, erfährst du in dieser Podcast Episode.

​​Im zweiten Teil des Interviews mit der Ernährungsexpertin Dr. Manuela Konrad, bespreche ich genau dieses Thema und so manches andere. Sie arbeitet am Institut für Diätologie und Ernährung an der FH Joanneum in Bad Gleichenberg und ist Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Sporternährung, kurz ÖGSE. ​

Gleichzeitig wünsche ich ​dir einen schönen und entspannten Sommer 2020​. ​Ich ​unterbreche auch meine ​Produktivität ​und ​ gehe einige Wochen in ​die Sommerpause. Im Herbst geht es ​dann wieder voll erholt und mit frischem Elan​ weiter. Alles Gute ​und danke für ​dein Vertrauen in meine Website. Und das Wichtigste: Bleib gesund!


In dieser Episode erfährst du:

  • Ob Nahrungsergänzungsmittel in der Sporternährung tatsächlich Sinn machen
  • Welche Probleme bei Suppl​ementen auftreten können, wenn du sie einsetzt. 
  • Drei Faustregeln, um die richtigen Lebensmittel zu finden.
  • Welches Nahrungsergänzungsmittel-Präparat du verwenden solltest, um deine Immunabwehr zu unterstützen.
  • ​Nahrungsergänzungsmittel-Geheimtipps, die du wissen musst.
  • Welches Energiedefizit Sinn macht bei einer negativen Energiebilanz.
  • Welcher Nährstoff essentiell ist, damit du bei einer negativen Kalorienbilanz nicht deine eigenen Muskeln verstoffwechselst.
  • Welche Probleme beim Thema Sporternährung auftreten können und wie du sie vermeidest.
  • Mehr über die Arbeit der Österreichischen Gesellschaft für Sporternährung.


Shownotes:

Nahrungsergänzungsmittel sind Produkte, die eine normale Ernährung ergänzen sollen. Sie werden als Tabletten, Kapseln, Pulver oder Flüssigkeiten angeboten und enthalten Nährstoffe wie Vitamine oder Mineralstoffe, die auch in normalen Lebensmitteln vorkommen, allerdings in konzentrierter Form und oft in hoher Dosierung. Ein Nahrungsergänzungsmittel kann auch pflanzliche Stoffe enthalten, aber ebenso tierische wie Fischöl.

Nahrungsergänzungsmittel sind frei verkäuflich, also nicht nur in Apotheken erhältlich. Manche werden auch im Rahmen von Behandlungen angeboten. Sie dürfen laut Gesetz jedoch nicht wie ein Arzneimittel wirken, also beispielsweise den Blutzuckerspiegel senken. Hätte ein Produkt eine solche Wirkung, müsste es als Arzneimittel zugelassen werden.

Folgende Stoffe findest du in Supplementen häufig:

Durch Nahrungsergänzungsmittel nimmt der Körper unter Umständen viel mehr solcher Substanzen auf, als es über die normale Ernährung möglich wäre. Für sie gibt es bisher keine gesetzlich verbindlichen Höchstmengen, lediglich Empfehlungen. 

Ein Nahrungsergänzungsmittel muss als solches gekennzeichnet werden. Das Etikett muss folgende Angaben enthalten:

  • Menge und Dosis der Inhaltsstoffe
  • empfohlene tägliche Verzehrmenge
  • Hinweis, dass Nahrungsergänzungsmittel eine ausgewogene Ernährung nicht ersetzen können
  • Warnung, dass sie nicht in der Reichweite von Kindern stehen sollten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.