Interview mit Weltmeister Klaus Drescher: Von Kreuzschmerzen, über Mr. Universe zum Tatort-Bösewicht.

By Eric
Januar 27, 2020
5 min read

Klaus Drescher ist mit 1,86 Meter und 110 kg eine Erscheinung der besonderen Art. „Gut! Übergewichtige gibt es viele!“, denkst du dir jetzt. Klaus hat aber einen Körperfettanteil von unter 5% und ist in Österreich mehrfacher österreichischer Meister im Body-Building. 2013 hat er den legendären Mr. Universe-Titel geholt und 201​7 gewann er gleich die WFF-Weltmeisterschaften in ​Zypern. Mit anderen Worten, Klaus ist echter Muskelberg und er arbeitet täglich daran, dass er noch definierter wird und noch besser aussieht.

Klaus Drescher ist eine echte Maschine, die täglich ca. ​5000 Kalorien braucht, damit sie richtig läuft. Zur Zeit trainiert Klaus gerade für die Arnold Schwarzenegger Classics im März. Hier treten nur Athleten an, die von der Jury eingeladen werden. Andere haben keine Chance dabei zu sein! Klaus hat ein Ticket, und das will er nützen für eine Top-Platzierung!


​In diesem Podcast lernst du:

  • Warum Klaus Drescher überhaupt mit Krafttraining begonnen hat.
  • Wann Klaus sich das Ziel gesetzt hat, "Mr. Universum" zu werden.
  • Was Klaus seiner Lehrerin lehren konnte.
  • Wie du mit Krafttraining deinen Kreuzschmerzen in den Griff bekommst.
  • Mit welchen Ernährungs-Hacks du dein Krafttraining unterstützt.
  • ​​Dass das Vorbild von Klaus Drescher Arnold Schwarzenegger heißt und wie nah er ih​m bereits gekommen ist.
  • Wie Klaus zu einer Tatort-Rolle als Bösewicht gekommen ist und wann diese Folge zu sehen ist.
  • ​Das ausgewogene 7 Key Profil von Klaus Drescher.

Shownotes:

​Klaus Drescher: Wie alles begann!

Mit 11 Jahren sah Klaus einen Beitrag zu​r Mr. Universe Ch​all​enge und beschloss, dass er einmal diesen Titel nach Österreich holen w​ill. ​Dieses Ziel erzählte er auch in der Schule seine​r Lehrerin, worauf diese ​seine Eltern anrief, ​und ihnen ​erklärte, Klaus rede wirres Zeug und er sei womöglich krank. ​Als er seine Lehrerin mit 26 Jahren wieder traf, als ​Klaus gerade den Mr. Universe Titel ​in Griechenland holte, schwor sie ihm, dass sie nie mehr einen Menschen unterschätzen werde.

Bereits im Alter von 11 Jahren hatte Klaus Drescher das Ziel, "Mr. Universe" zu werden.

​Bereits im Alter von 11 Jahren hatte Klaus Drescher das Ziel, "Mr. Universe" zu werden.

Krafttraining wegen Rückenschmerzen!

Auf Grund von Rückenschmerzen und Bandscheiben-Problemen begann Klaus im Alter von 17 Jahren im Fitness-Center Muskeln aufzubauen, um die Wirbelsäule zu stärken.

2005 lernte Klaus beim Training den Bodybuilder Roland Traußnig, der ihn im Oktober 2006 zu einem Bodybuilding-Wettkampf einlud, an welchem Roland selbst teilnahm. Klaus war sofort Feuer und Flamme, entschied sich dafür, selbst an Wettkämpfen teilzunehmen und begann Anfang 2007 mit dem Aufbautraining. Im Oktober 2007 trat Klaus beim internationalen Austria Cup in der Juniorenklasse an und legte mit dem ausgezeichneten 3. Platz einen ersten Meilenstein. 


​Der Durchbruch: Mr. Universum und Weltmeister

In den Folgejahren holte sich Klaus Drescher unterstützung von einem Coach und trainierte hart, um sein Ziel, den "Mr. Universe"-Titel zu erreichen. ​2011 erreichte Klaus den sehr guten 2. Platz ​bei de​r Mr. Universum Challenge in Baden. Ein Schicksal, das ihm mit seinem Vorbild Arnold Schwarzenegger verbindet. Auch er holte sich zuerst den 2. Platz, bevor er sich den Titel sicherte. 2013, ​zwei Jahre später, war es dann soweit. Klaus erreichte sein Ziel, das er sich mit 11 Jahren gesetzt hatte. Er gewann ​den 1. Platz bei den Mr. Universum Meisterschaften in Thessaloniki in Griechenland.

​Klaus Drescher in einer seiner Lieblings-Posen. Viele vergleichen ihn mit seinem Vorbild Arnold Schwarzenegger.

Die Gegenwart: Neue Ziele und Kraftsport-Profi!

Klaus Drescher muss sich heute nichts beweisen. Im Moment trainiert Klaus für die Arnold Schwarzenegger Classic in Columbus, Ohio. Die Arnold Schwarzenegger Classic ist ein Wettbewerb im professionellen Bodybuilding, welcher von der weltweit größten BB-Organisation IFBB subventioniert wird. Er wird jährlich in Columbus (Ohio) ausgetragen und ist heutzutage mit Preisgeldern im sechsstelligen Bereich der höchstdotierte Wettkampf seiner Art. Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist nur mit einer exklusiven Einladung des IFBB möglich. Klaus Drescher hat diese Einladung bekommen und will seine Chance nützen.

Klaus wird als Profi-Wettkampfsportler anreisen, seinen Brotjob hat er 201​9 an den Nagel gehängt. Der Aufwand für den Sport ist inzwischen zu hoch geworden.


​Auch bei den Aufnahmen zum Podcast ​zeigt sich Klaus ​​von seiner professionellen Seite!

Hole dir jede Woche deinen Energiekick mit dem Newsletter für Körper und Geist!

Das E-Book "Energie Kick - 11 Tipps zur Steigerung deiner körperlichen und mentalen Fitness" bekommst du kostenlos dazu!

​​Das 7KF Profil von Klaus Drescher!

Wie straight Klaus an seinen Zielen arbeitet, wird klar, wenn wir uns die Auswertung des 7 Key Fact-Checks ansehen. Klaus erreicht in allen 7 Schlüsslefaktoren die Punktehöchstzahl. Das ist noch nicht vielen Sportlern gelungen. Respekt!

Möchtest du den Test auch machen? Hier gehts zum 7KF-Check!
Das 7KF Diagramm von Klaus Drescher

​Der 7 KF-Check von Klaus zeigt ein sehr ausgewogenes wie auch austrainiertes Bild. Klaus erreicht in allen Bereichen beim Test die Punktehöchstzahl.

Hole dir jetzt den 7KF-Wochenplaner !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.