3 Strategien zum Jahreswechsel – So beendest du das alte Jahr und rockst 2020!

By Eric
Dezember 20, 2019
6 min read

​Das alte Jahr ist bald vorüber, der Jahreswechsel steht bevor. Zeit ein Resümee zu machen, eine Plus-Minus-Liste anzulegen, oder ein Fazit zu ziehen. Es gibt viele Beschreibungen für diesen Prozess. Das ​Wichtigste dabei ist, dass du alles, was im alten Jahr passiert ist, richtig einordnest. Die folgenden drei Strategien und die ausgesuchten mentalen Übungen aus dem "Stark im Kopf" Kartenset werden dir dabei helfen, dass du deinen Jahreswechsel mit dir im Reinen abschließen ​ und positiv ins neue Jahr starten kannst.

In diese​r Podcast-Episode lernst du:

  • ​Warum es wichtig ist, ​vor dem Jahreswechsel ein Fazit zu ziehen.
  • ​Wie du es schaffst, belastende Themen l​oszulassen​.
  • Die Übung "Plan B": ​Entwickle vorab mit einer "Wenn...-Dann... Strategie" ​eine Handlungs​alternative ​​für schwierigen Situationen.
  • Die drei Siebe: Eine Strategie, um die Themen her​auszufinden, die dich weiterbringen.
  • Warum es gerade am Anfang wichtig ist, große Ziele zu visu​alisieren.

Hole dir jede Woche deinen Energiekick mit dem Newsletter für Körper und Geist!

Das E-Book "Energie Kick - 11 Tipps zur Steigerung deiner körperlichen und mentalen Fitness" bekommst du kostenlos dazu!

 1. Lasse alles los, was dich bis zum Jahreswechsel belastet hat!

​Viele Menschen haben Probleme dabei loszulassen. Egal ob es schlechte Erfahrungen, Beziehungen oder geliebte Menschen sind, um die es geht. Die meisten haben Angst, auch die positiven Gefühle und Erinnerungen zu verlieren, wenn sie loslassen. Diese Angst ist aber unbegründet, denn das Gegenteil wird passieren. Je mehr schlechte Gefühle du loslässt, desto mehr Platz schaffst du für Positives. Dafür möchte ich dir ein Beispiel geben:

"Glück ist nichts, was man herstellen k​ann. Glück passiert, aber wenn man es halten oder zurückgewinnen möchte, ist es weg."

Ich selbst hatte auch vor rund zwei Monaten ein traumatisches Erlebnis zu verarbeiten. Mein Vater wurde völlig unvorbereitet und überraschend von einem Herzinfarkt aus dem Leben gerissen. Es hat mir zuerst den Boden unter den Füßen weggezogen. Ich konnte tagelang keine klaren Gedanken fassen und fühlte mich auf eine sonderbare Art fremdbestimmt. Weil diese Trauer und die negativen Gefühle, die mit seinem Ableben verbunden waren, immer wieder und wieder Besitz von mir ergriffen. 

Dann versuchte ich folgendes: Ich suchte Fotos und andere Erinnerungsstücke, die mich an die unzähligen positiven Situationen und Momente mit ihm erinnerten. Je mehr ich mir davon wieder ins Bewusstsein rief, desto schwächer wurden die negativen Gefühle. Inzwischen habe ich losgelassen. Ich ließ ihn gehen. Die positiven Erinnerungen aber, die bleiben. Für immer!

​Damit du neue Strategien und Handlungspläne für schwierige Situationen entwickelst, habe ich dir die folgende Ü​bung aus dem ​​​"Stark im Kopf"-K​artenset​​​ ausgesucht. Nimm dir Zeit für diese Aufgabe, damit du schwierige Themen zum Jahreswechsel loslassen kannst.

​"Plan B" ist eine Übung aus dem "Stark im Kopf"-K​artenset. Mit den "Wenn-Dann.."-Strategien fällt es dir leichter eine Alternative zu schwierigen Themen zu finden und anschließend loszulassen! Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern!

2. Bewahre die Themen, die dich weiterbringen!

Themen, die du gerne voranbringst und für die du talentiert bist, solltest du weiter verfolgen. Wie findest du aber diese Themen? Dabei kann dir diese Geschichte von Sokrates helfen:

Die drei Siebe!

Sokrates ging durch die Strassen von Athen. Plötzlich kam ein Mann auf ihn zu, der völlig aufgeregt zu ihm sprach: „Sokrates, ich muss dir etwas über deinen Freund erzählen, der…“ „Warte einmal, „unterbrach ihn Sokrates. „Bevor du weitererzählst – hast du die Geschichte, die du mir erzählen möchtest, durch die drei Siebe gesiebt?“ 

„Die drei Siebe? Welche drei Siebe?“ fragte der Mann überrascht. „Lass es uns ausprobieren,“ schlug Sokrates vor. 

„Das erste Sieb ist das Sieb der Wahrheit. Bist du dir sicher, dass das, was du mir erzählen möchtest, wahr ist?“ fragte Sokrates. „Nein, ich habe gehört, wie es jemand erzählt hat.“ antwortete der Mann. 

„Aha. Aber dann ist es doch sicher durch das zweite Sieb gegangen, das Sieb des Guten. Ist es etwas Gutes, das du über meinen Freund erzählen möchtest?“ Zögernd antwortete der Mann: „Nein, das nicht. Im Gegenteil….“ 

„Hm,“ sagte Sokrates, „jetzt bleibt uns nur noch das dritte Sieb. Ist es notwendig, dass du mir erzählst, was dich so aufregt?“ „Nein, nicht wirklich notwendig,“ antwortete der Mann. 

„Nun,“ sagte Sokrates lächelnd, „wenn die Geschichte, die du mir erzählen willst, nicht wahr ist, nicht gut ist und nicht notwendig ist, dann vergiss sie besser und belaste mich nicht damit!“ 

​Mit diesen drei Fragen findest du die Themen, die dich weiterbringen: Sind sie wahr? Sind sie gut? Sind sie nützlich? Wenn diese Themen durch alle drei Siebe gehen, kannst du bewahren. und an ihnen dranbleiben.

3. Entwickle die Themen weiter, die durch ​die drei „Siebe" gehen.

Wenn du die Themen gefunden hast, die du nach dem Jahreswechsel vorantreiben willst, dann solltest du diese unbedingt weiterentwickeln. Habe keine S​cheu vor Veränderungen. Es ist egal wie alt du bist, du bist auf jeden Fall zu jung, um in deiner Komfortzone zu verbleiben. Veränderung findet nämlich ausschließlich außerhalb der Komfortzone statt.

"Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen, um das Gleichgewicht nicht zu verlieren.“

​Um deine Visionen voranzubringen, habe ich dir die folgende Ü​bung aus dem ​​​"Stark im Kopf"-K​artenset​​​ ausgesucht. Es ist wichtig, dass du von Anfang an deine ​Ideen i​m ​richtigen ​For​mat visualisierst. Gehe mutig und entschlossen den Weg zum Ziel und sage zu dir selbst: I​ch kann, was ich will!"

​"Denke groß!" ist die zweite ​ Übung aus dem "Stark im Kopf"-K​artenset. Mit ihr wird es dir gelingen, deine Visionen im richtigen Format zu denken! Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern!

​Check Box

  • Das alte Jahr ist bald vorüber. Ziehe ein Fazit vor dem Jahreswechsel. Mit den folgenden drei Strategien wirst du 2020 durchstarten.
  • L​asse alles los, was dich im alten Jahr belastet hat. Wenn du versuchst dein Glück zu halten oder es zurückzugewinnen, geht es ganz verloren.
  • Bewahre die Themen im neuen Jahr, die dich weiterbringen. Um zu erkennen, welche das sind, benutze die drei Siebe von Sokrates (siehe Geschichte oben).
  • Entwickle nach dem Jahreswechsel die Themen weiter, die durch ​alle drei Siebe gehen. Nur wenn du vorwärts weiterbewegst, verlierst du nicht dein Gleichgewicht.
  • Um dich mental ​auf diesen Prozess vorzubereiten, mache die beiden Übungen aus dem "Stark im Kopf"-K​artenset​​​. ​Mit diesen und weiteren 48 Übungen kannst du ​dich in die mentale Meisterklasse katapultieren. Mehr dazu findest du hier!

Hole dir mehr Infos zum "Stark im Kopf"-Kartenset

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.